I SARDI NEL MONDO - NOTIZIE

"Keine Foto-Reposare"

In Rom die Preisverleihung und die Ausstellung zum Wettbewerb für junge Leute aus den Phasen

Einweihung der Ausstellung am Samstag, 24. Oktober
la foto di davide puggioni (foto ufficio stampa)
La foto di Davide Puggioni (foto ufficio stampa)

Produktion und Verbreitung von fotografischem, audiovisuellem und literarischem Material für die kulturelle und touristische Förderung Sardiniens. Dies ist das Ziel des Wettbewerbs, der zu einer Ausstellung mit dem Titel "No Photo Reposare 2020" führte, die von der Jugendkoordination von Fasi, dem Verband der sardischen Verbände in Italien, im Rahmen des Regionalprojekts "Sardigna in su coro" organisiert wurde Absicht, "die Wurzeln junger Sarden zu stärken und am Leben zu erhalten", um die aus Sicht des Massentourismus weniger bekannten Gebiete der Insel zu verbessern.

Am Samstag, den 24. Oktober um 18 Uhr in Rom (Kunstgalerie Sacripante in der Via Panisperna 59) wird die Ausstellung mit den 20 Werken und den besten Videos eröffnet und die Preisverleihung des Wettbewerbs findet statt.

<| AF-958049-the_photo_of_matteo_setzu_photo_office_print |>

Für den Fotobereich ist Beniamino Ghiani der erste, der in die Kategorie Frühling eingestuft wurde und einen besonderen naturalistischen Blick vorgeschlagen hat. für die Kategorie Sommer Gianfranco Puggioni mit einer Einstellung von Paolo Fresu während "Time in Jazz".

<| AF-958051-the_photo_of_gianfranco_puggioni_photo_office_print |>

Für die Herbstkategorie Francesca Pittau mit einer Arbeit im Zusammenhang mit der Herstellung von Wein; für die Wintersektion Davide Puggioni mit dem Bild eines Wanderers auf dem Gipfel des Monte Corrasi di Oliena.

Der soziale Preis wurde von Matteo Setzu durch die über Facebook mit der Arbeit "Carrasecare" zum Karneval von Gavoi erhaltenen Präferenzen gewonnen.

<| AF-958050-the_photo_of_francesca_pittau_photo_office_print |>

Für die Videos wird Giacomo Prasciolu mit "We are Sardinians" und Davide Contu mit einem Video ausgezeichnet, in dem die Kraft einer Batterie und die der Natur kombiniert werden.

Bei der Einweihung der Ausstellung werden zusammen mit den Gewinnern und dem Präsidenten der Jury Riccardo Melosu Serafina Mascia (Präsidentin der Phasen), Mattia Lilliu (Koordinator Giovani Pasi) und die Präsidenten der sardischen Vereinigungen von Latium: Antonio Maria Masia ("Il Gremio" von Rom) anwesend sein ), Maria Nives Cabizzosu ("ACRASE - Maria Lai" aus Rom), Pierluigi Frigau ("Grazia Deledda" aus Ciampino), Rosa Policarpo ("Quattro Mori" aus Ostia), Ettore Serra ("Sarda Domus" aus Civitavecchia).

Die Ausstellung wird in den kommenden Monaten in anderen Städten wie Florenz, Padua, Siena, Piacenza, Rivoli und Gattinara gezeigt.

(Unioneonline / ss)

***.

https: //www.unionesarda.it/sardi-nel-mondo

Sie können Ihre Briefe, Fotos, Videos und Nachrichten an isardinelmondo@unionesarda.it senden

© Riproduzione riservata


UOL Unione OnLine

}