CRONACA - MONDO

Sydney

Covid, die australisch-neuseeländische "Blase" öffnet sich wieder: Auf zu den ersten Flügen

Nach mehr als einem Jahr kamen die Familien zwischen Umarmungen und Tränen wieder zusammen
sydney (foto ansa epa)
Sydney (foto Ansa/Epa)

Die ersten Flüge nach Neuseeland sind von Sydney aus gestartet, das nun durch eine "Blase" mit dem australischen Kontinent wieder vereint ist, die es den Bewohnern ermöglicht, ohne lange Quarantäne zu reisen.

Es gibt viele Familien, die sich nach mehr als einem Jahr Trennung wieder umarmen können.

"Es ist ein wichtiger und aufregender Tag für Familien und Freunde", sagte die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern, die den Erfolg beider Länder bei der Eindämmung des Virus so begrüßte, dass die Einrichtung eines Reisekorridors das erste Anzeichen für eine erwartete Rückkehr war zur Normalität.

Die Eröffnung der "Blase" wird von den Hauptmedien beider Länder mit Bildern und Interviews live verfolgt.

Am Flughafen Wellington gibt es ein Willkommensschild in großen Buchstaben.

Australien war vor der Pandemie Neuseelands wichtigste Quelle des internationalen Tourismus und machte 2019 rund 1,5 Millionen Ankünfte oder 40% aller Besucher aus. Australien beherbergt auch Hunderttausende ausgewanderter Neuseeländer, und vor dem Coronavirus gab es viele Pendler, die zurückkehrten und weiter über Tasmanien, eine Strecke, die in etwa drei Flugstunden zurückgelegt wurde.

(Unioneonline / vl)

© Riproduzione riservata


UOL Unione OnLine

    }