CRONACA - MONDO

Anti-Covid-Maßnahmen

Australischer Premierminister: "Keine Eile, die Grenzen wieder zu öffnen"

Der Regierungschef von Canberra, Scott Morrison, will "die erzielten Ergebnisse nicht gefährden".
(ansa)
(Ansa)

Australien "hat es nicht eilig", seine internationalen Grenzen zu öffnen und die positiven Ergebnisse im Kampf gegen das Coronavirus zu gefährden. Premierminister Scott Morrison sagte dies in einem Fernsehinterview.

Nach Angaben der Johns Hopkins University ist Australien mit weniger als 30.000 Fällen von Covid-19- und 910-Opfern eines der Länder, die die Pandemie am erfolgreichsten bewältigt haben. Vor allem dank der sofortigen und dauerhaften Schließung der Grenzen.

"Wir haben es nicht eilig, diese Grenzen wieder zu öffnen, das versichere ich Ihnen. Ich werde die Art und Weise, wie wir in diesem Land leben, das sich vom heutigen Rest der Welt so stark unterscheidet, nicht gefährden", erklärte Morrison, dass es vorrangig sein wird, Reisen zu machen Ein- und Ausreise möglich. Von Australien zu geimpften Australiern und dann Ende 2021 für Touristen geöffnet. Ab morgen ist es möglich, frei aus Neuseeland zu kommen und zu gehen, einem Land, das als grüne Zone eingestuft ist.

(Unioneonline / F)

© Riproduzione riservata


UOL Unione OnLine

    }