CRONACA - MONDO

Deutschland

Berliner Straße an der Grenze zur Mosel, Spannungen mit Paris

Die französische Region landet auf der schwarzen Liste
berlino (archivio l unione sarda)
Berlino (Archivio L'Unione Sarda)

Deutschland schließt aufgrund von Covid ein weiteres Stück seiner Grenzen.

Nachdem in den letzten Wochen bereits strenge Kontrollen mit der Tschechischen Republik und der österreichischen Region Tirol eingeführt wurden, ist nun die französische Region Mosel an der Reihe, die von den deutschen Gesundheitsbehörden zum "Hochrisikogebiet" erklärt wurde.

Ab Dienstag kehren die Kontrollpunkte daher zu den Kreuzungen zurück. Nur deutsche und nichtdeutsche Einwohner, Lkw-Fahrer und grenzüberschreitende Pendler können teilnehmen, jedoch nur für bestimmte Kategorien von Arbeitsplätzen. Jeder wird gebeten, den Grenzbeamten einen negativen Coronavirus-Test vorzulegen, der in den letzten zwei Tagen durchgeführt wurde, unter der Strafe, dass die Einreise in die beiden deutschen Laender Saarland und Rheinland-Pfalz verboten wurde.

Die Berliner Entscheidung erzeugte erwartungsgemäß ein Klima der Spannungen mit Paris, aber auch mit der EU: "Die Schließung der Grenzen durch einige Mitgliedstaaten schadet dem Binnenmarkt", sagte der EU-Binnenkommissar Thierry. Breton.

(Unioneonline / D)

© Riproduzione riservata


UOL Unione OnLine

}