CRONACA - MONDO

Myanmar

Birma, Anti-Putsch-Proteste: Drei Demonstranten getötet

Weitere 20 Menschen wurden bei Zusammenstößen mit den Sicherheitskräften verletzt
un manifestazione a mandalay (ansa)
Un manifestazione a Mandalay (Ansa)

Heute wurden drei Demonstranten von birmanischen Sicherheitskräften bei einem Protest in der südlichen Küstenstadt Dawei gegen den Militärputsch erschossen, durch den der Zivilführer Aung San Suu Kyi am 1. Februar gestürzt wurde.

Lokale Medien und ein Gesundheitspersonal, Pyae Zaw Hein, berichteten. Ungefähr zwanzig Menschen wurden verletzt.

Das heutige Vorgehen folgt auf den Tod eines Demonstranten gestern durch Polizeischüsse in der Stadt Monywa.

(Unioneonline / F)

© Riproduzione riservata


UOL Unione OnLine

}