CRONACA - ITALIA

Friuli

Zwei Wanderer wurden von einer Lawine getroffen

Das dritte Mitglied der Expedition wurde an der Wand gerettet
(ansa)
(Ansa)

Die beiden Wanderer, die heute Morgen in der Provinz Udine von einer Lawine getroffen wurden, wurden tot aufgefunden.

Es wird aus Ermittlungsquellen gelernt, die Aufschluss über die Ursachen der Tragödie geben.

Die dritte Komponente der Expedition wurde stattdessen nur von der Schneemasse berührt und von den Technikern der Alpine Rescue Fvg und der Guardia di Finanza an der Wand gerettet. Er scheint keine Probleme zu haben.

Vier Flugzeuge nehmen an der Rettungsmission auf dem Jof di Montasio teil. Dies sind die Besatzungen des medizinischen Hubschraubers Fvg, des Flugzeugs der Civil Protection Fvg und des Civil Protection of Pieve di Cadore mit Lawinenhunden sowie eines Hubschraubers der Suem di Belluno.

Das Gebiet wurde auch von den spezialisierten Technikern der Guardia di Finanza und der alpinen und speläologischen Rettung der Station Cave del Predil erreicht.

Die Feuerwehr des Landteams der Tarvisio-Abteilung und die Speleo Alpino Fluviali-Einheiten des Provinzkommandos von Udine arbeiten ebenfalls vor Ort.

Die Bergung der Leichen der beiden Sportler, die von der Schneemasse überwältigt und getötet wurden, ist noch im Gange.

(Unioneonline / F)

© Riproduzione riservata


UOL Unione OnLine

    }