CRONACA SARDEGNA - SASSARI E PROVINCIA

Landschaft

Porto Torres, die Wut des Bürgermeisters: "Schweigen über Impfstoffe für 10 Tage"

Die über 80-Jährigen warten nun seit zehn Tagen auf die Verabreichung der zweiten Dosis
vaccinazioni a porto torres (foto m pala)
Vaccinazioni a Porto Torres (foto M. Pala)

Keine Impfstoffe für die über 80-Jährigen, Benutzer, die seit zehn Tagen auf die Verabreichung der zweiten Dosis warten.

Der in Porto Torres im Raum Filippo Canu eingerichtete Hub hatte zwei Wochen lang mit Freiwilligen, Ärzten und Krankenschwestern zusammengearbeitet, um die Impfung der ersten Serumdosis sicherzustellen. Aber seit letztem Mittwoch nur Stille.

Bürgermeister Massimo Mulas verbirgt seine Wut nicht: "Wir warten darauf, von Ats zu hören, ob in Porto Torres eine mobile Einheit aktiviert wird, um die Impfkampagne fortzusetzen - er sagt - wir sind vor allem besorgt über den Mangel an Nachrichten über den Rückruf für Die über 80-Jährigen, die die erste Dosis im Canu-Raum erhalten haben. Diese Stille erzeugt Besorgnis und Verwirrung. Unsere Büros werden von Benutzern und Familienmitgliedern gestürmt, die zu Recht ein Update fordern. "

Die Organisationsmaschine ist bereit für die Einberufungen, aber die Zeit vergeht: "Es tut mir leid für die freiwilligen Vereinigungen, die das Engagement der ersten Impfkampagne bestätigt haben - fügt der Bürgermeister hinzu - auch sie hätten das Recht, die Aktivitäten zu planen."

Was die anderen Altersgruppen betrifft, so wurden die zwischen 1942 und 1951 geborenen Turritani am Montag und Dienstag nach Promocamera gerufen. Wahl für diejenigen, die nicht nach Sassari gehen können.

"Aber selbst an dieser Front sind wir nach Tagen ständiger Diskussionen und Zusicherungen nicht in der Lage, bestimmte Informationen zu erhalten - fährt er fort -. Ich glaube, Porto Torres hätte eine größere Berücksichtigung verdient. Und bei der Impfung sogenannter fragiler Subjekte sind wir." Bitten Sie Sie, alles zu tun, um diesen Probanden die Dosis in kürzester Zeit zu verabreichen. "

© Riproduzione riservata


UOL Unione OnLine

    }